Bläserfreizeit 2017

Es ist schon Tradition, in den Osterferien 4 Tage im Siegerland zu verbringen. In der CVJM-Jugendbildungsstätte Wilgersdorf fand man, wie immer wieder, eine gute Aufnahme und fühlten uns sehr wohl.
In diesem Jahr gab es nur 3 Gruppen, die Bläserfüchse, die erste Töne lernten, danach eine zweite Gruppe mit geringen Schwierigkeiten und die größte Gruppe der Bläser waren schon langjährige Aktive im Posaunenchor. Durch den Trompeter Jörg Günter aus Mössingen, der diese Gruppe mit sehr viel Einfühlungsvermögen und Können leitete, erhielt man viele wertvolle Tipps. Auch durch Ermutigungen gab er der Gruppe viel Gutes mit auf den Weg. Einzelnen Bläsern erteilte Herr Günter auf Wunsch Unterricht.
Conni Baum, Bläserin und Gemeindereferentin, war für die Andachten dabei und gab viel Nachdenkenswertes weiter. Mit Tiergeschichten gab sie zum Tagesabschluss Beispiele für ein Leben mit Gott.
In der Natur konnte man die Sonne und den Wald genießen, auch die Sporthalle wurde wieder stark frequentiert. Und so wurde bei herrlichem Sonnenschein das Abschlusskonzert in die freie Natur verlegt.
Der Freizeittermin für nächstes Jahr steht auch schon fest:
23. – 27. März 2018 – da kommen wieder die Hessen……

Teilnehmer 2017

Das Bläsertreffen 2015

Zum Bläsertreffen mit Grillfeier hatte der Posaunendienst Hessen am 12. September 2015 seine Mitglieder eingeladen. Es trafen sich ca 30 Bläserinnen und Bläser in der ev. Chrischona Gemeinde Hüttenberg zum gemeinsamen Musizieren. Einige Aktive waren leider verhindert, sodass es nur eine relativ kleine Zahl war. Doch diese hatten Freude am Spielen und konnten einige Musikstücke erarbeiten

Doch nicht nur beim Musizieren, die Gemeinschaft beim Essen kam auch nicht zu kurz. Bei Kaffee und Kuchen und fröhlichem Zusammensein, gab es viel zu erzählen.

Einige der Teilnehmer hatte auch noch genug Power, um bei einem Wurfspiel ihre Kräfte zu messen.

Zum abendlichen Grillfest hatte Grillmeister „Cool“ für reichlich Fleisch und Würstchen gesorgt, einige Salate standen bereit, sodass alle satt wurden.

Ein schöner Bläser-Nachmittag ging zu Ende und weckte den Wunsch auf Wiederholung.

Am nächsten Morgen wurde das Jahresfest der ev. Gemeinschaft in Pohlheim-Holzheim mit den erarbeiteten Musikstücken gestaltet. Anschließend waren alle zum Mittagessen und Kaffee eingeladen.

 

Bläserfreizeit 2014

Wieder einmal ist ein Highlight des Bläserjahres zu Ende und wir schauen auf 4 Tage Bläserfreizeit zurück.

Tage voller Bläsermusik, mit genügend Eifer, um am Abschlusskonzert vor den Eltern und sonstigen „Abholern“ zu zeigen, was neu erlernt wurde.

In fünf Gruppen verschiedener Leistungsstärke lernte man Rhythmik, Noten, Töne sauber treffen, neue Musikstücke, Umgang mit dem Instrument, stille sitzen, zuhören und das Gehörte umsetzen…. und und und….

Doch nicht nur das Üben, auch die Bläser-Gemeinschaft verbindet. Und so gab es gemeinsame Unternehmungen, das Spiel „A-zertreten“ forderte wieder ein Opfer, mit dem man zur Untersuchung ins Krankenhaus fuhr. Die Turnhalle war abends der Treffpunkt für Kinder und Erwachsene, denn nach dem vielen „Sitzen“ musste man sich auspowern. Und das obligatorische Eis um 22 Uhr war ein Muss. Die gemeinsamen Mahlzeiten waren auch eine Zeit zum Austausch und das Essen schmackhaft, reichlich und gut.

Die täglichen Bibelarbeiten stellten uns Menschen vor Augen, denen Jesus begegnete. Missionar Joachim Wesner aus Lemgo verstand es, diese Begegnungen lebensnah zu vermitteln. Abends berichtete er aus seiner erlebnisreichen Autobiografie und hatte viele begeisterte Zuhörer, die ihre Freude daran hatten.

Am letzten Abend zeigte es sich wieder, dass die Bläsertruppe nicht nur musizieren kann, sondern auch für allerlei Unsinn zu haben ist. Und dass auch (im Alltag strenge) Lehrerinnen alberne Spiele vermitteln. (siehe Bilder) So hatte man sehr viel Spaß und wieder einen vielfältigen bunten Abend erlebt.

Am Abschlusskonzert zeigte sich die Vielfalt der Bläsermusik – jede der fünf Gruppen bekam den verdienten Applaus. Besonders stolz waren die Jüngsten, dass sie schon mit den „Großen“ gemeinsam die „Fanfare“ von Traugott Fünfgeld und auch das Schlusslied „Nun danket alle Gott“ spielen konnten.

Und beim Abschied hieß es – nächstes Jahr (vom 27.-31.3.15) sind wir wieder dabei…..

Weckdienst am Morgen
Gottesdienst
Martin am Laptop
Bibelarbeit mit Joachim

Bläserfreizeit 2013

Mit allen Sinnen
konnten 75 Teilnehmer die diesjährige Bläserfreizeit erleben.
EC-Jugend-Bildungsreferent Stefan Kaiser hatte dies zum Thema der täglichen Bibelarbeiten gewählt. Berühren, ansehen, riechen…. Jesus begegnet den Menschen so, wie sie es benötigen. Er sieht den Einzelnen.
Bis zu 6 Stunden täglich hörte man aus allen Ecken der CVJM-Jugendbildungsstätte Wilgersdorf Bläserklänge. Einige hatten so viel Spaß am Musizieren, dass sie nach der Übungseinheit noch weiterspielten.
Mit Spiel und Sport wurde die übrige Zeit noch verschönt, besonders abends war die große Sporthalle der Treffpunkt. Dabei wurde das leckere Essen wieder abtrainiert.
Leider war es eisig kalt trotz Sonnenschein und daher war die Zeit im Freien sehr begrenzt.
Doch in Workshops wurde fleißig Theorie vermittelt und zum ersten Mal einige Schlauchtrompeten selber hergestellt, die auch einen Solo-Auftritt in der Abschlussveranstaltung bekamen.
Daran nahmen auch die Angehörigen teil, denen ein sehr schönes Programm geboten wurde. Jede der fünf Gruppen brachte die erarbeiteten Musikstücke zu Gehör, wobei man die Freude am Erlernten spürte. Auch ein Kurzbericht der Bibelarbeiten fehlte nicht. Traditionell erklang das gemeinsame Abschlusslied „Nun danket alle Gott“, in das alle Bläsergruppen mit einstimmten.
Aber auch die schönste Zeit – für die Teilnehmer ist diese Bläserfreizeit das Highlight des Jahres – geht einmal zu Ende und unter herzlichen Verabschiedungen der Bläserfamilie ging es müde und glücklich nach 4 anstrengenden Tagen, wieder zurück nach Hessen – bis zur Bläserfreizeit im nächsten Jahr.
Renate Metzger