Posaunen-Fenster-Konzerte in Marburg

Der Posaunenchor der Stadtmission Marburg möchte Menschen erfreuen – getreu dem Motto der Stadtmission „Am Herzen Gottes – im Herzen der Stadt“. Die insgesamt 14 Bläserinnen und Bläser kommen aus verschiedenen Gemeinden Marburgs und Bellnhausen und sind zwischen 18 und 54 Jahre alt. Der Posaunenchor verbindet zu normalen Zeiten jung und alt, Kirchen und freie Gemeinden sowie zeitgenössische und klassische Musikstile. Dazu werden in zwei Leistungsgruppen 10 junge Menschen (7 – 52 Jahre) ausgebildet.

Durch die Corona-Einschränkungen war das gemeinsame Üben in geschlossenen Räumen nicht mehr gestattet. Die Bläserinnen und Bläser des Posaunenchors haben entschieden, 1x pro Woche unter freiem Himmel für die Menschen in Marburg zu musizieren. Schwerpunkt ist dabei das Musizieren für Menschen in Altenheimen – die sogenannten Fenster-Konzerte – sowie die Beteiligung an OpenAir-Gottesdiensten. Seit Ostern haben wir 3 OpenAir-Gottesdienste, 3 Altenheimeinsätze und 1 Konzert vor dem Elisabeth-Hospiz gemacht. Dazu haben wir 4x im Garten der Stadtmission Marburg für die Anwohner musiziert. Die jeweils gültigen Corona-Abstandsregeln wurden dabei stets eingehalten.

Jeder Auftritt wurde mit dem Stück „Freude schöner Götterfunken“ begonnen als Dank für die Menschen, die sich in der Corona-Zeit mit großem und oft schwerem Einsatz investiert haben. Danach haben wir zur Freude der älteren Zuhörer in den Altenheimen bekannte Choräle und neues geistliches Liedgut gespielt.

In der Zeit vom 17.04. bis zu dem Beginn der Sommerferien am 5. Juli waren bei den Auftritten zwischen 4 und 9 Bläser und Bläserinnen dabei. Jeder Einsatz dauerte zwischen 45 und 60 min.

Wie es damit nach den Sommerferien weitergeht, hängt von den für Posaunenchöre dann gültigen Bestimmungen ab.